Tagliatelle Carbonara

Tagliatelle Carbonara

Tagliatelle Carbonara

25 Minuten

3-4 Personen

Schwierigkeit 1

Zutaten

  • 1 Pkg Wüderl oder Chili-Wüderl
  • 350 g Tagliatelle
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 4 Eigelb
  • 1/8 l Schlagobers
  • 1 Stängel Petersilie, gehackt
  • 1 große Handvoll Parmesan, gerieben
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Wüderl in Wüfel schneiden und mit den Zwiebeln in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Knoblauch hinzufügen.
  2. Eigelb und Obers in einer Schüssel gut vermischen und die Hälfte des geriebenen Parmesans und die Petersilie dazugeben.
  3. In der Zwischenzeit Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und salzen und die Tagliatelle nach Anleitung al dente kochen.
  4. Nudeln abseihen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und zur Seite stellen.
  5. Nudeln sofort zurück in den Topf geben und rasch die Eigelbmischung und die angebratenen Wüderl untermengen.
  6. Durch die Hitze der Nudeln gart das Eigelb so, dass es eindickt und zu einer cremigen Sauce wird. (Sollte die Carbonara zu dick oder zu pampig werden, einfach ein wenig heißes Nudelwasser dazu geben und die Sauce wird wieder schön cremig)
  7. Zum Servieren den restlichen Parmesan darüber geben und mit einem Spritzer Olivenöl verfeinern. Salzen und pfeffern.
  8. Fertig!
Rezept herunterladen

Weinempfehlung:

Die üppigen Carbonara brauchen unbedingt einen Begleiter auf Augenhöhe. Da kann es schon mal ein fülliger, gereifter Grüner Veltliner sein oder ein Neuburger.

Wir empfehlen …

… die Gams von Sighard Donabaum. Ein fülliger Sauvignon Blanc,  mächtiger Stoff, sehr zupackend, vielschichtige Fruchtexotik und enorme Länge. Und die Extraktsüße passt wunderbar zu den scharfen Chili-Wüderl.

weitersagen