Kürbisflammkuchen

Kürbisflammkuchen

Flammkuchen mit Kürbis und Speck

30 Minuten

2 Bleche

Schwierigkeit 1

Zutaten

  • 180g Wüdian Wildschwein Keulenspeck
  • 2 Pkg. Flammkuchenteig, oder noch besser selbstgemachten Teig
  • 125g Creme Fraiche
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • Ein paar Blätter Salbei oder Petersilie nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

  1. Das Backrohr laut Zubereitungstipps auf der Verpackung des Flammkuchenteigs auf Heißluft vorheizen (damit wir beide Bleche gleichzeitig backen können).
  2. Den Kürbis gut waschen und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Danach mit einem Sparschäler in dünne Streifen „schälen“.
  3. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in feine Streifen schneiden.
  4. Auch den Wüdian Speck in hauchdünne Scheiben oder Streifen schneiden.
  5. Die beiden Teige auf zwei mit Backpapier belegten Blechen ausbreiten und mit der Creme Fraiche bestreichen.
  6. Dann zuerst die Kürbis-Streifen, danach Zwiebel und Wüdian Speck darauf verteilen.
  7. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und grob gehackten Salbeiblättern würzen und laut Anleitung backen. Für ein gleichmäßiges Backergebnis eventuell ein paar Minuten vor Ende die Bleche tauschen.
  8. Fertig!

Beilagen Tipp:

Als Beilage empfiehlt sich Blattsalat, oder auch Feta zum Garnieren!


Weinempfehlung:

Wir empfehlen …

die Gams von Sighard Donabaum. Dieser kraftvolle Sauvignon Blanc besticht mit salzigen, mineralischen Aromen und passt sich mit Limone, Stachelbeere und Cassis hervorragend diesem herzhaften Gericht an.

Tags:

weitersagen